Nadine Henzelmann, Head of Organizational Development

Was machst du bei intersoft?

Als Head of Organizational Development kümmere ich mich um trag- und zukunftsfähige Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse bei intersoft. Unsere Teams sollen agil und selbstorganisiert arbeiten und die Anforderungen des Kunden zuverlässig erfüllen. Damit das funktioniert, brauchen sie einen klaren Rahmen und stimmige Prozesse. Dazu kommt eine größtmögliche Flexibilität, die durch die schnelllebigen Zeiten von einer Organisation gefordert wird. Auch das Thema Führung hat einen wichtigen Stellenwert und muss in das Gesamtkonstrukt passen. Meine Arbeit trägt dazu bei, dass wir bei intersoft ein gutes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten haben.

Was magst du an intersoft?

Ich finde, dass bei intersoft viele tolle Menschen in unterschiedlichen Positionen arbeiten. Die Zusammenarbeit unter den Kollegen ist wertschätzend, hilfsbereit und oft sehr humorvoll. Wir haben flache Hierarchien, so dass ich einen großen Gestaltungsspielraum in meiner Tätigkeit habe. So kann ich wirklich anpacken und mich gewinnbringend einsetzen.

Was mag intersoft an dir?

Ich bekomme oft gesagt, dass den Kollegen gefällt, wie ich arbeite. Beispielsweise, dass ich Dinge klar und deutlich anspreche, die mir auffallen – über alle Ebenen hinweg. Und dass ich ein gutes Gespür habe, was ein Team/Projekt gerade braucht, und dann die passende Unterstützung anbiete. Ich bin zudem jemand, der dort zupackt, wo die Arbeit gerade anfällt. Und wenn ich an einer Aufgabe sitze, fühle ich mich für diese auch verantwortlich und möchte sie optimal zu Ende bringen. So treibe ich viele Projekte voran.

Du bekommst eine Million Euro, die du spenden sollst. Wer kriegt das Geld?

Ich spende das Geld sehr gerne! Und zwar an verschiedene Natur- und Tierschutzorganisationen. Es gibt sehr viele tolle Organisationen, die sich regional oder sogar weltweit einsetzen. Ich spende auch jetzt schon, aber mit der großen Summe könnte natürlich viel mehr erreicht werden. Das wäre richtig toll. Ich finde, wir Menschen sollten viel mehr Verantwortung für unseren Planeten und die Tiere und Pflanzen übernehmen. Daher arbeite ich auch ehrenamtlich im Tierschutz.

Welches Nicht-IT-Fachbuch hast du zuletzt gelesen?

Ich lese unglaublich viel und gerne. Und zwar so viel, dass ich ständig mein Bücherregal umbauen und erweitern muss. Denn ich mag ein Buch gerne in der Hand haben, digitales Lesen ist nicht so meins. Wenn ich historische Romane lese, verschwinde ich in andere Zeiten und Länder und lerne gleichzeitig noch etwas über Geschichte und Politik. Perfekt! Aber auch viele Bücher über Organisationsentwicklung, Psychologie und Coaching finden sich in meinen Regalen.

vorheriger Experte
nächster Experte
… zurück zur Hauptseite

Nadine Henzelmann
Head of Organizational Development

Was machst du bei intersoft?

Als Head of Organizational Development kümmere ich mich um trag- und zukunftsfähige Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse bei intersoft. Unsere Teams sollen agil und selbstorganisiert arbeiten und die Anforderungen des Kunden zuverlässig erfüllen. Damit das funktioniert, brauchen sie einen klaren Rahmen und stimmige Prozesse. Dazu kommt eine größtmögliche Flexibilität, die durch die schnelllebigen Zeiten von einer Organisation gefordert wird. Auch das Thema Führung hat einen wichtigen Stellenwert und muss in das Gesamtkonstrukt passen. Meine Arbeit trägt dazu bei, dass wir bei intersoft ein gutes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten haben.

Was magst du an intersoft?

Ich finde, dass bei intersoft viele tolle Menschen in unterschiedlichen Positionen arbeiten. Die Zusammenarbeit unter den Kollegen ist wertschätzend, hilfsbereit und oft sehr humorvoll. Wir haben flache Hierarchien, so dass ich einen großen Gestaltungsspielraum in meiner Tätigkeit habe. So kann ich wirklich anpacken und mich gewinnbringend einsetzen.

Was mag intersoft an dir?

Ich bekomme oft gesagt, dass den Kollegen gefällt, wie ich arbeite. Beispielsweise, dass ich Dinge klar und deutlich anspreche, die mir auffallen – über alle Ebenen hinweg. Und dass ich ein gutes Gespür habe, was ein Team/Projekt gerade braucht, und dann die passende Unterstützung anbiete. Ich bin zudem jemand, der dort zupackt, wo die Arbeit gerade anfällt. Und wenn ich an einer Aufgabe sitze, fühle ich mich für diese auch verantwortlich und möchte sie optimal zu Ende bringen. So treibe ich viele Projekte voran.

Du bekommst eine Million Euro, die du spenden sollst. Wer kriegt das Geld?

Ich spende das Geld sehr gerne! Und zwar an verschiedene Natur- und Tierschutzorganisationen. Es gibt sehr viele tolle Organisationen, die sich regional oder sogar weltweit einsetzen. Ich spende auch jetzt schon, aber mit der großen Summe könnte natürlich viel mehr erreicht werden. Das wäre richtig toll. Ich finde, wir Menschen sollten viel mehr Verantwortung für unseren Planeten und die Tiere und Pflanzen übernehmen. Daher arbeite ich auch ehrenamtlich im Tierschutz.

Welches Nicht-IT-Fachbuch hast du zuletzt gelesen?

Ich lese unglaublich viel und gerne. Und zwar so viel, dass ich ständig mein Bücherregal umbauen und erweitern muss. Denn ich mag ein Buch gerne in der Hand haben, digitales Lesen ist nicht so meins. Wenn ich historische Romane lese, verschwinde ich in andere Zeiten und Länder und lerne gleichzeitig noch etwas über Geschichte und Politik. Perfekt! Aber auch viele Bücher über Organisationsentwicklung, Psychologie und Coaching finden sich in meinen Regalen.

vorheriger Experte
nächster Experte
… zurück zur Hauptseite